Januar 2017 Stellungnahme der LEV Gymnasien zu Medienbildung


Kurzform:

Die Digitalisierung nimmt in unserer Gesellschaft einen immer größeren Raum ein. Der Umgang mit neuen Medien gehört zu den Alltagskompetenzen, deren Bedeutung weiter zunehmen wird. Deswegen ist der Vorschlag des saarländischen Bildungsministeriums, die Medienbildung an saarländischen Schulen weiterzuentwickeln, sehr zu begrüßen. Hardware und Software bieten schon jetzt eine Vielzahl an Möglichkeiten, die neue Darstellungsformen von Wissen erlauben und außerdem zur Entlastung von Schülern und Lehrkräften bei Verwaltungsaufgaben führen können. Bei der Ausstattung der Schulen ist darauf zu achten, dass zukunftsweisende Techniken installiert werden und für eine ausgezeichnete Internetverbindung gesorgt wird. Fragen des Datenschutzes und der Folgen der Digitalisierung für die Beziehungen zwischen Schülern und Lehrern sind begleitend zu diskutieren. Das Formulieren von Wünschen und Bedürfnissen im Bereich Digitalisierung setzt eine detaillierte Beratung durch Fachkräfte voraus. Einmal installierte Hardware und Software muss dauerhaft gepflegt und aktualisiert werden. Lehrkräfte können dies nicht \glqq nebenbei\grqq\ erledigen. Deswegen müssen die Lehrkräfte bei der Entscheidungsfindung, der Installation und der Wartung von Hard- und Software von Experten unterstützt werden.


Die Stellungnahme der LEV Gymnasien zum Landeskonzept „Medienbildung an saarländischen Schulen“ kann man hier herunterladen.